Sperrung Wilhelmsplatz

FREIE WÄHLER Offenbach Stadt zu Testphase am Wilhelmsplatz
Bereits seit dem 18. August gilt ein, mit einigen Ausnahmen bestehendes, 3- monatiges Durchfahrtsverbot rund um den Wilhelmsplatz. Die Testphase wurde lange geplant und findet durchaus viele Befürworter. Doch die Umsetzung scheint schwerer als gedacht. Das liegt zum einen an der zum Teil mangelnden Bereitschaft sich an die neu aufgestellten Hinweisschilder zu halten und zum anderen an der Gewohnheit die Straßen als Abkürzung zu befahren.
„Uns erreichen in den letzten Tagen immer wieder Meldungen von Bürgern, welche anmahnen, das Verbot werde scheinbar nicht ausreichend beachtet“, sagt Felix Feuerstein, Mitglied des Vorstandes der FREIE WÄHLER Offenbach. Dazu führt er weiter aus: „auf den Erkenntnissen der Testphase wird das weitere Vorgehen basieren. Da die Kollegen der Stadtpolizei aufgrund von Corona-Maßnahmen derzeit stark ausgelastet sind, begrüßen wir das hinzuziehen eines externen Dienstleisters, der die Kontrollen durchführen und die Einhaltung des Verbotes kontrollieren wird. Damit kommen die Verantwortlichen unserer Forderung, die Sperrung zu überwachen, zuvor. Nur so wird sich später verlässlich sagen lassen können, ob es sinnvoll sein wird den Durchfahrtsverkehr der beiden Seitenstraßen dauerhaft zu beruhigen.“
Für die Zukunft halten die FREIE WÄHLER eine durchgehende Sperrung der Seitenstraßen des Wilhelmsplatzes für sinnvoll, ebenso wie im Bereich der Fußgängerzone. „Diese Bereiche sind besonders schützenswert, um die Aufenthaltsqualität zu steigern“ führt Jacqueline Horster weiter aus. Auch müssen die Anwohnerparkzonen angepasst werden, als Beispiel führt Dennis Lehmann (Vorsitzender FW Offenbach) auf: „Neben Marktbeschickern, Anlieferern und Inhaber eines Behindertenausweises besitzen auch alle Anwohner die einen Parkausweis der Anwohnerzone A haben eine Ausnahmegenehmigung. Der Anwohnerparkausweis "A" dürfte schätzungsweise in rund 1.000 Fahrzeugen liegen. Dies muss für den Bereich Wilhelmsplatz und Fußgängerzone bei einer geplanten Sperrung unbedingt angepasst werden.“
Die FREIE WÄHLER sprechen sich langfristig klar für versenkbare Poller zum Sperren der infrage kommenden Straßen aus, diese haben sich in anderen Städten bewährt und die Aufenthaltsqualität enorm gesteigert. Personen, welche eine Ausnahmegenehmigung erhalten, können die Barrieren elektronisch ansteuern und den Bereich befahren.
Gespannt erwarten die FREIEN WÄHLER das Ergebnis der Befragung von Kunden, Gastronomen und Marktbeschickern, um bei zukünftigen Entscheidungen auf möglichst alle Belange eingehen zu können.


Spendenkonto FREIE WÄHLER Offenbach Stadt:

Freie Wähler Offenbach Stadt
Frankfurter Volksbank
I Ban: DE81501900006301763431