FREIE WÄHLER fordern zeitnahen Ersatz für Trimm-Dich-Pfad auf der Rosenhöhe

Im März/April diesen Jahres wurde der Trimmpfad auf der Rosenhöhe aus Naturschutzgründen nach 46 Jahren abmontiert. Bei der entsprechenden Waldfläche handelt sich seit neuestem um eine "Kernfläche Naturschutz", die vom Land Hessen bestimmt und ausgewiesen wurde.
Naturschutz ist auch den FREIEN WÄHLERN Offenbach bereits seit langem ein wichtiges Anliegen. Über die Entscheidung, dass ausgerechnet diese Waldfläche dafür bestimmt wurde, darf man aber sicher diskutieren. So kann man den Eindruck gewinnen, dass man hier seitens des Landes Hessen auch Gelder einsparen möchte, da das Gebiet von Hessenforst nicht mehr bewirtschaftet werden muss.

Dennis Lehmann (FW-Vorsitzender):
"Wir wissen, dass der Trimmpfad auf der Rosenhöhe gerne und viel genutzt wurde. Es ist uns ein Rätsel, warum man nach 46 Jahren nun ausgerechnet diese Fläche auswählen musste. Der Offenbacher Wald ist groß und bietet genug Platz für Naturschutz, den wir jederzeit gerne unterstützen."

Auch die Kommunikation an die Offenbacher Bevölkerung verlief dabei nicht optimal. So hat die Stadt Offenbach erst dann öffentlich Stellung bezogen, als bereits andere Stellen wie z.B. die Offenbach Post (op-online.de) öffentlich über das Verschwinden des Trimmpfads berichtet haben. Die FREIEN WÄHLER Offenbach erwarten, dass zeitnah Ersatz geschaffen wird.

Jürgen Rupp (stellv. FW-Vorsitzender):
"Wir erwarten von unserer Verwaltung, dass zeitnah Alternativen gefunden werden. Alternativen könnten nicht nur im Wald, sondern auch am Mainufer oder in Parks installiert werden."

In vielen anderen Städten der Region gibt es bereits so genannte Outdoor-Sportparks, die gerne und viel genutzt werden. Offenbach sollte den Wegfall des Trimmpfades auf der Rosenhöhe als Chance wahrnehmen sich in diesem Bereich besser und breiter aufzustellen.


Spendenkonto FREIE WÄHLER Offenbach Stadt:

Freie Wähler Offenbach Stadt
Frankfurter Volksbank
I Ban: DE81501900006301763431